Rückblick auf die Fortbildung "QES.T im Alltag" am 19. Oktober 2017

Am 19. Oktober 2017 trafen sich über 30 QES.T-Verantwortliche und Interessierte, um sich auszutauschen und zu erfahren wie sie in ihren Einrichtungen QES.T noch besser in den Alltag integrieren können.

Beim Impulsvortrag erklärte Brigitte Berberich, QES.T-Auditorin, die viele QES.T-zertifizierte KEB-Einrichtungen kennt, in welchen Leistungsbestandteilen die Einrichtungen schon sehr gut aufgestellt sind und wo sie noch Verbesserungspotential wahrnimmt.

Im Workshop mit Dr. Johanna Gebrande ging es um das Thema Evaluationen und was dabei - von der Zielformulierung über die Methodenauswahl bis hin zur Auswertung - zu beachten ist, um am Ende auch sinnvolle, weiterführende Konsequenzen ziehen zu können.

Brigitte Berberich diskutierte in ihrem Workshop mit den Teilnehmenden die verschiedenen Audit-Formen, die Vorbereitung darauf und den Nutzen den man für die tägliche Arbeit daraus ziehen kann.

Bei Wolfgang Stöckl stand das Handbuch selbst im Mittelpunkt des Workshops. Das Ziel war es zu überlegen wie das Handbuch im Alltag der eigenen Einrichtung zur Bereicherung und Unterstützung, statt zur Last, werden kann.

 

Die Unterlagen zur Fortbildung stehen im Mitgliederbereich zum Download bereit.

Impressionen:

Zurück